Home  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Sitemap
Termine und Veranstaltungen

Quelle: Badischer Landesverein für Innere Mission

Kunst im BLV

Der Badische Landesverein für Innere Mission stellt bei den "FOTOSpaziergängen" im Rahmen des Quartiersprojekts Südweststadt entstandene Fotografien aus.  
Die Ausstellung ist vom
24. Januar 2019 bis Ende April 2019 zu sehen, in den Zentralen Diensten, Südendstraße 12, Karlsruhe.
 
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 9 bis 16 Uhr.
 
Hier erfahren Sie mehr:

Hohberghaus-Info 2/2018

Hohberghaus-Info 2/2018.pdf

zurück     Drucken     per Mail versenden          

Ausstellung „Momente“ im Traugott-Bender-Haus – viel Andrang bei Vernissage

Karlsruhe, 17. Oktober 2018. Die Künstlerin Dorothee Simons stellt aktuell mit einer vielfältigen, persönlichen und wunderschönen Bilderschau im Traugott-Bender-Haus aus. Dort, in den Zentralen Diensten des Badischen Landesverein für Innere Mission (BLV), wurde ihre Ausstellung im September 2018 feierlich eröffnet.

Quelle: Badischer Landesverein für Innere Mission / Marina Mandery
Dorothee Simons stellt im Traugott-Bender-Haus aus.

Professor Axel Göhringer, Vorsitzender des Verwaltungsrats des Badischen Landesvereins für Innere Mission, begrüßte bei der Vernissage rund 70 Gäste. Vom Schulkind bis zur hochaltrige Seniorin, viele Menschen interessierten sich für die gezeigten Arbeiten, Öl auf Landwand, der Karlsruher Künstlerin.

Göhringer interpretierte den Ausstellungstitel „Momente“ als „Zeitraum von kurzer Dauer“ oder „Augenblick“ und freute sich, dass  Frau Simons diesem Phänomen der Vergänglichkeit in ihren Werken trotze und Augenblicke für die Ewigkeit festhalte.

Quelle: Badischer Landesverein für Innere Mission / Marina Mandery
Verwaltungsratsvorsitzender Axel Göhringer, Künstlerin Dorothee Simons, Einrichtungsleiterin Beatrix Wieß und BLV-Vorstand Christine Jung-Weyand (von links).
Auch ein ehemaliger Professor von Dorothee Simons hatte ihre Malerei zuvor einmal als malerisch aufbewahrte Augenblicke beschrieben. Ihre Malerei wachse und nähre sich aus der visuellen Erfahrung, der gelebten, wahrgenommenen Situation, so zitierte Beatrix Wieß. Die Einrichtungsleiterin des Friedensheims, einer Pflegeeinrichtung in BLV-Trägerschaft, führte bei der Vernissage in Leben und Werk der Künstlerin ein. Viele Werke der Ausstellung erschlossen sich mit diesem Wissen aus der Einführung von Frau Wieß nochmals anders: Die Bilder historischer Gebäude und der alten Mainbrücke in Würzburg – wohl ein Verweis auf die Geburtsstadt der Künstlerin. Die Bilder im Bild, das auf Leinwand festgehaltene Atelier eines Mitstudenten, sie können als Hinweis auf die umfängliche künstlerische Ausbildung Simons betrachtet werden. Sie studierte an der Freien Kunstschule in Bad Cannstatt und an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig.

Quelle: Badischer Landesverein für Innere Mission / Marina Mandery
Im Gespräch bei der Vernissage.
Von der Zeit, in der sie per Fahrrad Berlin entdeckte, zeugen Motive von  Baustellen und Umbruchsituationen, unbewohnten Häusern, Plakatwänden. Andere Elemente der Ausstellung zeigen wiederum Augenblicke aus dem „ganz normalen Leben“ – auch dies kann man mit Simons Werdegang interpretieren: Sie war auch Arzthelferin, arbeitete im Stuttgarter Druckhaus und in der Sozialen Betreuung im Friedensheim. Neuere Arbeiten zeigen viel Grün, das Sein in der Natur – inzwischen lebt Simons in Karlsruhe und in Mühlacker-Enzberg, wo sie aufwuchs.

Die inzwischen sehr erfolgreiche Ausstellungsreihe im Traugott-Bender-Haus geht auf den BLV-Vorstand Christine Jung-Weyand zurück, die das Haus vor acht Jahren für die Kunst öffnete.

Dorothee Simons Ausstellung „Momente“ ist noch bis Ende Dezember 2018 kostenfrei zu besichtigen, montags bis freitags, 9 Uhr bis 16 Uhr, im Traugott-Bender-Haus, Südendstraße 12.

Quelle: Badischer Landesverein für Innere Mission / Marina Mandery
Auf großes Interesse stieß die Ausstellungseröffnung.