Home  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Sitemap
Termine und Veranstaltungen

Quelle: Badischer Landesverein für Innere Mission

Kunst im BLV

Der Badische Landesverein für Innere Mission stellt bei den "FOTOSpaziergängen" im Rahmen des Quartiersprojekts Südweststadt entstandene Fotografien aus.  
Die Ausstellung ist vom
24. Januar 2019 bis Ende April 2019 zu sehen, in den Zentralen Diensten, Südendstraße 12, Karlsruhe.
 
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 9 bis 16 Uhr.
 
Hier erfahren Sie mehr:

Hohberghaus-Info 2/2018

Hohberghaus-Info 2/2018.pdf

zurück     Drucken     per Mail versenden          

Welttag der seelischen Gesundheit im Hohberghaus Bretten – breites Interesse an Vortrag zur Situation Angehöriger

Bretten, 22. Oktober 2018. „Kaum etwas ist verstörender, als wenn ein bekannter Mensch scheinbar zu einem Fremden wird.“ Das berichtete Barbara Mechelke-Bordanowicz im Hohberghaus Bretten bei ihrem Vortrag zur Situation von Angehörigen psychisch erkrankter Menschen.

Barbara Mechelke-Bordanowicz beim Vortrag.; Quelle: Badischer Landesverein für Innere Mission / Marina Mandery
Barbara Mechelke-Bordanowicz beim Vortrag.

Anlässlich des Welttags der seelischen Gesundheit am 10. Oktober 2018 sprach sie in der Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung des Badischen Landesvereins für Innere Mission (BLV) zum Thema „Angehörige sind Erfahrene“. Sie ist Vorsitzende des Landesverbands der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen in Baden-Württemberg.

Rund 30 Personen – Angehörige, Betroffene, professionell mit dem Thema Beschäftige und Interessierte – folgten den Ausführungen der Referentin. Sie hatte auch einen Kurzfilm mitgebracht, der das Erleben der Umwelt mit einer Psychose eindrücklich zeigte. Mechelke-Bordanowicz unterschied drei typische Phasen, wenn ein Angehöriger an einer psychischen Krankheit erkrankt: 1. Schock und Ratlosigkeit, 2. Diagose akzeptieren und lernen damit umzugehen, 3. Alltag.

Sie plädierte unter anderem dafür, dass von psychischer Erkrankung Betroffene und deren Familien sich professionelle Hilfe holten und den Einbezug der Familien bei Ärzten und Kliniken einforderten. Die Referentin machte Mut, mitzufühlen, aber nicht mit dem Angehörigen zu leiden.

Gut besucht war der Vortrag im Hohberghaus.; Quelle: Badischer Landesverein für Innere Mission / Marina Mandery
Gut besucht war der Vortrag im Hohberghaus.

Die anschließende Diskussion verlief lebhaft und sehr persönlich. Viele Anwesende stellten Fragen an die Expertin. Hohberghaus-Einrichtungsleiter Christoph Röckinger, der eingangs zum Abend begrüßt hatte, danke Barbara Mechelke-Bordanowicz abschließend herzlich mit einem Blumenpräsent für den interessanten Vortrag.

Das Hohberghaus Bretten bietet auf seinem Gelände Ambulant Betreutes Wohnen für psychisch kranke junge Frauen an. Fachkräfte begleiten die jungen Erwachsenen in ihrer individuellen Lebenslage intensiv, um ihnen ein weitgehend selbstständiges Leben zu ermöglichen. Die Unterstützung findet in Form von Einzel- und Gruppengesprächen, Beratung und lebenspraktischer Hilfestellung statt, wobei eine Stärkung der eigenen Ressourcen im Vordergrund steht.

Das Hohberghaus Bretten und sein Träger, der BLV, beteiligen sich daher regelmäßig an der Veranstaltungsreihe zum Welttag der seelischen Gesundheit in Stadt und Landkreis Karlsruhe.

Einrichtungsleiter Christoph Röckinger (links) dankt der Referentin (rechts).; Quelle: Badischer Landesverein für Innere Mission / Marina Mandery
Einrichtungsleiter Christoph Röckinger (links) dankt der Referentin (rechts).