Home  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Sitemap
Ansprechpartner
Christoph Röckinger, Leiter des Hohberghauses Bretten; Quelle: Badischer Landesverein für Innere Mission / Jana Wiedenmann
Christoph Röckinger
Einrichtungsleiter Hohberghaus
Telefon: 07252 / 587-116

Peter Miebach, Fundraising, Spenden und Veranstaltungsorganisation im Hohberghaus Bretten; Quelle: Badischer Landesverein für Innere Mission
Peter Miebach
Spenden, Fundraising und Veranstaltungsorganisation
Telefon: 07252 / 587-119

Hohberghaus-Info 1/2018

Hohberghaus-Info 1-2018.pdf

zurück     Drucken     per Mail versenden          

Hohberghaus Bretten

Von der fördernden Tagesgruppe über Sicherheit gebende stationäre Wohnformen bis hin zu schulischen Angeboten – die vielfältigen Betreuungsformen des Hohberghaus Bretten orientieren sich ganz am Bedarf von Kindern und Jugendlicher mit Unterstützungsbedarf und ihrer Eltern. Sie erhalten durch die Angebote des Hohberghauses neue Entwicklungschancen.

Das Hohberghaus in Bretten blickt auf eine über hundertjährige Geschichte zurück. Aus dem im Jahr 1902 vom Badischen Landesverein für Innere Mission gegründeten „Erziehungs– und Zufluchtshaus“ für Mädchen ist eine Jugendhilfeeinrichtung mit breit gefächerten Angeboten entstanden.

Schulgebäude des Hohberghaus Bretten; Quelle: Badischer Landesverein für Innere Mission
Stationäre Wohngruppen werden ergänzt von Verselbstständigungsgruppen und familiären Erziehungsstellen. Dazu kommen Tagesgruppen und individuelle Einzelbetreuung sowie ambulante Angebote wie beispielsweise Betreutes Wohnen oder die Familienhilfe. 

Im Mittelpunkt des Hohberghauses steht ein Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum für soziale und emotionale Entwicklung (SBBZ), die Hohbergschule. Sie bietet zusammen mit der Schule Enzberg in Mühlacker und der Möglichkeit zur Berufsausbildung in den Bereichen Hauswirtschaft, Gastronomie und Gartenbau ein sorgfältig abgestimmtes Bildungsangebot für Kinder und Jugendliche in der Jugendhilfe.

Individuelle Fürsorge und Förderung

 

Im Hohberghaus arbeiten circa 260 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die von Freiwilligen und Auszubildenden unterstützt werden. Heute wie damals fußt ihre Arbeit auf dem stabilen Fundament christlicher Nächstenliebe, die im diakonischen Handeln Ausdruck findet.

Dazu passen pädagogische Schwerpunkte wie ein Beschwerdemanagement, das Kindern und Jugendlichen signalisiert, dass sie als Persönlichkeiten ernst genommen und bei der Verwirklichung ihrer Ziele individuell unterstützt werden. 

Betreute des Hohberghauses; Quelle: Badischer Landesverein für Innere Mission